This web application is delivered from cach and is maybe not functional. Please login to your zuuw.com account to reactivate it.

Diese Webanwendung wird direkt aus einem Cache ausgeliefert und ist wahrscheinlich so nicht zu benutzen. Um die Anwendung zu reaktivieren, melden Sie sich bitte in Ihrem acc.de-Account ein.

Oxidationsinhibitoren

Aus Motorenoel

Wechseln zu: Navigation, Suche
Öl - Aufbau - Additive - Oxidationsinhibitoren 

-Die Oxidation vom Schmierölen wird auch als Alterung bezeichnet,beeinflusst von Thermischen und Chemischen Reaktionen ausgelöst werden. Beeinflusst wird dies durch Anwesenheit von verschiedenen Metallen und Chemischen Verbindung dia als Katalysator wirken können. Die Oxidation von Schmierölen kann auf unterschiedliche Weise vermieden oder verringert werden. Mit sogennanten Primäre Antioxidantien unterbrechen durch Abfangen der Radikale die Kettenreaktion, die zu den Ölalterungsprodukten führt. Wird eingesetzt bei Hydraulik, Turbinen, und Isolierölen. (Temperaturbereiche unter 150 °C) wirksam.


-Es gibt auch sogenannte Sekundäre Antioxidantien, aber sie zersetzen die im Verlaufe der Öloxidation gebildeten Hydroperoxide. Sie sind auch bei Temperaturen von über 150 °C noch wirksam.

Sie verwendet man in Motoren, Getriebe und auch Hydraulikölen. (Strukturen sekundären Antioxidantien sind)- Schwefel–Phosphorverbindungen - hat eine Verschleissschutzeigenschaft.

Persönliche Werkzeuge